AmimanerA by Norbert Aellen

„A mi manera“ heisst übersetzt „auf meine Art“ oder „à ma façon“. Frank Sinatra übersetzte seinen Welthit „My Way“ ins Spanische und gab ihm den Titel „A Mi Manera“. Ein guter Freund aus dem Tessin, mit dem ich eine gemeinsame Bündner und US-Vergangenheit habe, kam auf die Idee mit dem Namen und ich war sofort begeistert davon. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich mich mit unserem Hippie-Önologen Brennan Firth aber bereits in seinem Weinkeller ausgetobt. Meine Aufgabe war es, aus rund 30 verschiedenen Barrique-Fässern meine Favoriten auszusuchen. Ich legte mich auf drei fest und daraus entstand die erste Ausgabe von AmimanerA; eine Assemblage, limitiert auf 888 Flaschen. Wir haben unsere Marke AmimanerA in Argentinien registriert und unser Ziel ist es, weitere Eigenproduktionen zu kreieren und diese Marke zu etablieren. Aber immer auf unsere Art…

  • #CorteSinMalbec
    Assemblage
ABEJORRO WINES

Abejorro Wines | Gran Bombus Abejorro (spanisch Hummel) Gran Bombus (lateinisch Hummel) Wissenschaftlich ist es unerklärlich, warum Hummeln fliegen können. Deren Flügel sind angeblich zu klein, um ihr Körpergewicht zu tragen. Die Hummel fliegt jedoch! Vielleicht ist es die einfache Tatsache, dass sie dies nie berücksichtigt hat und einfach fliegt. Wie diese kleine Kreatur auf seiner Suche nach dem überlebenswichtigen Nektar, selektieren auch die Weinproduzenten die beste Frucht, um diesen einzigartigen Wein zu kreieren. Bei einem Restaurant-Besuch in Mendoza sind wir per Zufall auf diesen Wein gestossen. Nicht nur, dass er uns sehr geschmeckt hat. Uns hat vor allem die Etikette inspiriert. Gelb-schwarz gestreift, ganz YB-like. Wir haben uns dann mit dem Schöpfer von Gran Bombus, Maximiliano Vallés, getroffen und ihm die Geschichte der Berner Young Boys näher gebracht. Die 32 titellosen Jahre, die beispielslose Leidenszeit seiner Fans. Und dann der emotionale Moment Ende April 2018, als der Meistertitel in letzter Minute besiegelt wurde. Maxi, selbst ein riesengrosser Fan von River Plate aus Buenos Aires, für die er schon an die Klub-WM nach Japan gereist ist, zeigte sich von Beginn an äusserst angetan von unserer Idee, diesem grossen Moment in der Vereinsgeschichte der Young Boys ein Denkmal zu setzen.

  • Gran Bombus
    Malbec
  • Gran Bombus MAGNUM
    Malbec
TAJUNGAPUL

Leo Dal Maso wirkte 2010 als Sommelier in einer Weinbar in Buenos Aires, unweit vom Geschäft und Wohnhaus des Apothekers Roberto Carluccio. Eines Nachmittags erschien Roberto mit einer entkorkten Flasche Wein in der Weinbar, die in alte Zeitung eingewickelt war. Sie schenkten zwei Gläser davon ein und probierten den Wein blind. So begann die Ära der legendären, heimlichen Verkostungen mit weiteren Freunden in der Weinbar, meist nach Ladenschluss und ohne das Wissen des Besitzers. Ein Jahr später schlug Roberto Leo eines Tages vor, einen eigenen Wein zu produzieren. Leo akzeptierte und so begannen sie einen Geschäftsplan zu erstellen. Als es um den Namen des Weines ging, erinnerte sich Leo an eine Anekdote, die Roberto ihm im Weinkeller erzählt hatte und rief ihn an: „Roberto, ich habe schon den Namen für unsere Weine: TajúnGapul!“. TajúnGapul bedeutet verdreht "Junta Pulgas": spanisch eine Ansammlung von Flöhen. In Argentinien werden Hunde ohne Rasse so betitelt. Roberto hatte als Jugendlicher von seinen Eltern einen TajúnGapul geschenkt erhalten, wurde dafür aber von seinen Freunden ausgelacht. Lachen ist gut, gut für den Geist und gut für die Gesellschaft. Die beiden produzieren Wein, weil sie Teil dieser Momente der Freude sein wollen. Und weil sie diese Freude selbst erzeugt haben. Roberto gefiel die Idee mit dem Namen: „Wir haben kein Weingut, keinen Weinberg und kommen nicht aus einer Weingutfamilie. Ein TajúnGapul hat keine Rasse, keine Identität; er wird nicht krank, isst was es gibt, er ist intelligent und treu, und genau so eine Figur repräsentiert uns“. So nahmen die Idee, die Philosophie, das Motiv, das Format und alles weitere immer mehr Gestalt an.

  • TajúnGapul del Valle
    Assemblage
JEAN BOUSQUET

Von Carcassone nach Mendoza Die Familie Bousquet stammt aus der südfranzösischen Stadt Carcassonne und schaut auf eine lange und angesehene Weinbautradition zurück. Der heute über 70-jährige Jean Bousquet übernahm schon als junger Mann die Kellerei seiner Familie, war aber von der Qualität der Weine nie restlos überzeugt. Als Jean Bousquet Anfang der Neunziger Jahre Mendoza besuchte, war er fasziniert von der einzigartigen Landschaft und überzeugt, das ideale Terroir für sein Weingut gefunden zu haben. 1998 erwarb Jean eine ansehnliche Fläche Land in Tupungato, dem Hauptort des Valle de Uco, auf einer Höhe von über 1'200 Metern über Meer. Er zog von Frankreich an die Ausläufer der Anden und begann das Land zu bewirtschaften. 2010 übergab er den ursprünglichen Betrieb in die Hände seiner Kinder, aber sich zur Ruhe setzen kam für den umtriebigen Jean nicht in Frage. In unmittelbarer Nähe errichtete er mit seiner Partnerin eine neue Weinkellerei und ein grosses Restaurant, das heute zum grössten seiner Art gehört. Jean setzt weiterhin seine Vision um: Die Produktion von Bio-Weinen in höchster Qualität zu vernünftigen Preisen!

  • Santa Bax Malbec
    Malbec
  • Santa Bax Cabernet Franc
    Cabernet Franc
  • Santa Bax GSM
    Assemblage
  • Santa Bax Rosé
    Assemblage
  • Santa Bax Chardonnay
    Chardonnay
Mark Addington

LOST IN THE ANDES hat vor über 10 Jahren als Traum begonnen, als sich der texanische Chemieingenieur Mark Addington überlegte, wie man einen vollkommenen Wein produziert. Während einer Reise ins Napa Valley lernte er Weinproduzenten kennen, die ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht hatten und Weine produzierten, welche sagenhafte Weine produzierten ohne zu wissen, ob diese verkäuflich waren. Diese Besessenheit imponierte Addington sehr. In seinem Garten im heissen Austin hatte er bereits seit einigen Jahren Trauben gekeltert, war jedoch enttäuscht vom Resultat. Bald begriff er, dass neben dem perfekten Terroir auch die Qualität der Trauben von enormer Wichtigkeit ist. Zusammen mit seiner Frau Kristie entschied er, seinen Beruf aufzugeben, alle sieben Sachen zu packen und in Mendoza auf der anderen Seite des Äquators seinen Traum versuchen zu verwirklichen. Seit 2008 produziert Addington unter dem Label LOST IN THE ANDES seine eigenen Rotweine. Der Malbec wird aus Trauben von 80-jährigen Reben gewonnen, deren niedrige Ertragsmengen kräftige und vollmundige Weine garantieren. Ein einheimischer Önologe geht Addington zur Hand. Die Trauben werden manuell geerntet und selektioniert. In neuen französischen Eichenfässern werden die Weine mehrere Monate ausgebaut, bevor sie abgefüllt werden. Mark Addington’s Traum ist heute Wirklichkeit. Seine limitierten Weine sind in den USA und bei The BodegA in der Schweiz erhältlich. Wir sind stolz darauf, LOST IN THE ANDES in der Schweiz vertreiben zu dürfen und schätzen uns glücklich, Kristie und Mark zu unseren Freunden zählen zu dürfen und ihre Passion miterleben zu dürfen.

  • Select Barrel Blend
    Assemblage
SPIELMANN ESTATES

Rodolfo Spielmann, geboren und aufgewachsen in Argentinien, gründete die Spielmann Winery um seinen Traum zu verwirklichen, Premium-Rotweine in seinem Heimatland zu produzieren. Er hat das Projekt entwickelt, nachdem er mehr als 25 Jahre im Ausland in Europa, den USA und Südamerika gelebt und gearbeitet hatte. Nachdem er gelernt hatte, Weine der führenden Weinregionen in Europa und den USA zu schätzen und zu sammeln, entschloss er sich, in Mendoza seine eigenen Wein zu produzieren. Im Jahr 2009 entdeckte er den 30 Hektar großen Weinberg mit Malbec Reben von 1910. Er konzentrierte sich sofort darauf, die alten Reben zu hegen und zu pflegen, um erstklassige Trauben zu erhalten. Die erste Ernte fand im Jahr 2010, dem Jahr des hundertjährigen Bestehens seiner Malbec -Rebstöcke. Seit dieser Zeit haben der Önologe Pepe Galante und Rodolfo Spielmann den Fokus auf Ultra-Premium-Weine gerichtet und das Wein-Portfolio auf vier Weine ausgebaut. Rodolfo: „Spielmann Estates ist mein Traum, einzigartige Rotweine zu produzieren, die das volle Potential des Terroirs und der alten Reben widerspiegeln.“

  • Pireko
    Malbec
CEPAS ELEGIDAS by Brennan Firth

CEPAS ELEGIDAS – Vinos de Autor Brennan Michael Firth, 1983 in Arizona/USA geboren, hat 2008 die erste eigene Traubenernte eingefahren und verfügt heute über mehr als 100 Eichenfässer. Denn Brennan ist überzeugt davon, dass zur Fertigstellung eines hochstehenden Rotweins der Ausbau in Barrique-Fässern unabdingbar ist. Nach einigen Lehrjahren beim renommierten Paul Hobbs im Sonoma und Napa Valley in Kalifornien, reiste Brennan 2006 nach Mendoza – ohne Rückflugticket und überzeugt vom grossen, schlummernden Potenzial der argentinischen Weinproduktion. Um weitere Erfahrungen zu sammeln, arbeitete er vorerst bei Viña Cobos und Bodega Furlotti, bevor er sich den langgehegten Traum erfüllte und seine eigenen Weine zu produzieren begann. Bisher werden die Weine von Cepas Elegidas vor allem im nationalen Markt verkauft und seit einigen Jahren in die USA exportiert. The BodegA ist somit der erste Importeur ausserhalb des amerikanischen Kontinents, der Cepas Elegidas anbieten kann. In Mendoza trägt Brennan Firth den Übernamen „El Loco“, der Verrückte. Er setzt sich häufig über Traditionen hinweg und versucht immer wieder verrückte Sachen. Seine Weine sind einzigartig, aus dem Bauch heraus werden Entscheidungen getroffen, die manchmal schwer nachvollziehbar sind. Und meistens zu höchst erstaunlichen Resultaten führen. Seit wir 2013 nach Mendoza gezogen sind, haben wir viele Weinproduzenten kennen gelernt. Brennan ist mit Bestimmtheit derjenige, der uns immer wieder aufs Neue faszinieren kann mit seiner Genialität. Wir sind stolz darauf, seine Weine in Europa und exklusiv in der Schweiz anzubieten. Dass er uns in der Zwischenzeit ans Herz gewachsen ist und zu unseren engeren Freunden gehört, ist selbstredend.

  • Con Tacto
    Malbec
  • Brennan Firth Malbec 28Mts
    Malbec
  • Brennan Firth Syrah
    Syrah
  • Final Cut Corte
    Assemblage
  • Cinq
    Assemblage
  • Brennan Firth Tempranillo
    Tempranillo
  • B.F. Malbec Vista Flores 40M
    Malbec
ANIMA MUNDI by Marc Weiss

Vinos de Autor - Das Projekt Anima Mundi wurde im Frühjahr 2012 ins Leben gerufen. Sein Mitgründer Marc Weiss (*1978 in Basel) lebt seit über 10 Jahren in Mendoza. Nach einer Ausbildung zum Weintechnologen bei Coop Basel liess er sich an der Universität in Mendoza zum Önologen ausbilden. Nebst der Qualität der Weine steht die Experimentierfreudigkeit im Vordergrund. Von jedem Wein werden nur kleine Mengen hergestellt und immer wieder mit neuen Traubensorten gearbeitet. Im Rebberg wie auch im Keller wird mit verschiedenen Techniken gearbeitet und versucht, immer das Optimale aus jeder Traube herauszuholen.

  • C.A.T. Las Rosas Malbec
    Malbec
  • C.A.T. Las Pintadas Malbec
    Malbec
  • C.A.T. Cabernet Franc
    Cabernet Franc
  • C.A.T. Petit Verdot
    Petit Verdot
  • Anima Mundi Blend
    Assemblage
  • Anima Mundi Malbec
    Malbec
  • Cabernet Franc
    Cabernet Franc
  • Petit Verdot
    Petit Verdot
EL EQUILIBRISTA

El Equilibrista, der Seiltänzer, ist ein persönliches Projekt des Önologen Juan Ubaldini, der seit seiner Jugend eine grosse Leidenschaft für Wein entwickelte und eine technische Ausbildung in Weinbau und Önologie absolvierte.   „Auf der Suche nach der perfekten Balance, mit spielerischen Mitteln verschiedene Weine in ihrem eigenen Wesen zu erschaffen, ist es unerlässlich die beste Auswahl an Weinbergen in den besten Terroirs von Mendoza zu finden...“ (Juan Ubaldini)   Die Trauben aus dem Valle de Uco, einem Hochtal auf über 1000 m.ü.M. gelegen, durchlaufen einen sorgfältigen aber rigorosen Prozess der Herstellung. Die unterschiedlichen Weine streben danach, den Anforderungen des individuellen Weinliebhabers gerecht zu werden. Jede Etikette ist eine limitierte Auflage, um die Einzigartigkeit eines jeden Weines und seines Terroirs zu wahren.

  • El Joven
    Malbec
  • El Sensacional
    Malbec
  • El Gran Equilibrista
    Assemblage
  • El Gran Equilibrista
    Assemblage
  • El Sensacional MAGNUM
    Malbec
SIETE FINCAS

SIETE FINCAS | „Sieben Landgüter“ Edgardo Stalloca war ein erfolgreicher Unternehmer mit zahlreichen Angestellten. Eines Tages entschied er sich, die Familientradition seines Grossvaters Juan Stalloca weiterzuführen. Juan war Anfang des 20. Jahrhunderts wie Hunderttausende andere Italiener aus L’Aquila in den Abruzzen nach Argentinien ausgewandert und hatte sich in der Region Mendoza niedergelassen, wo er einen Bauernbetrieb aufbaute. Er besass sieben verschiedene Höfe und produzierte nebenbei etwas Wein. Sein Enkel Edgardo, ein stets braungebrannter, graumelierter Gentleman, würde in Rom oder Mailand glatt als Einheimischer durchgehen. Sein italienisches Erbgut ist augenfällig. Schon als kleiner Junge verbrachte er viel Zeit auf den Gütern seines Grossvaters. Deshalb war es eine persönliche Herzensangelegenheit, sein erfolgreiches Unternehmen aufzugeben und sich dem Weinbau zu widmen. Edgardo hat eine Schweizer Vergangenheit. Ende der Achtzigerjahre besuchte er seinen Jugendfreund, den heutigen Schweizer Konsul in Mendoza, Raymond Schefer, der in Winterthur bei der Firma Sulzer eine Arbeitsstelle gefunden hatte. Edgardo gefiel es so gut in der Schweiz, dass er sich ebenso um eine Stelle bewarb und diese auch erhielt. Ganze zwei Jahre lebten und arbeiteten die beiden Jünglinge aus Mendoza in Winterthur und die Erinnerungen an diese Zeiten bleiben unvergessen. Die Passion fürs Tennis brachte Edgardo in dieser Zeit mit Ralph zusammen, einem Spross der berühmten Schild Modehäuser. Die beiden wurden auch abseits des Tennisplatzes dicke Freunde, auch nach der Schweizer Zeit. Bis Edgardo eines Tages erfuhr, dass sein Freund Ralph überraschend verstorben war. Edgardo fiel in eine tiefe Traurigkeit und hatte nicht einmal die Kraft, sich mit der Familie in Verbindung zu setzen. Erst viele Jahre später meldete sich Ralphs Schwester bei Edgardo und 2017 besuchte er dann mit seiner Frau Silvina die Familie Schild in Liestal. Siete Fincas betreibt ungefähr 30 Hektaren eigene Weinberge und produziert rund 100‘000 Flaschen Wein pro Jahr.

  • SIETE FINCAS Torrontés
    Torrontés
  • SIETE FINCAS Chardonnay
    Chardonnay
  • Siete Fincas Brut Rosé
    Malbec
  • SIETE FINCAS Malbec
    Malbec
  • SIETE FINCAS Merlot
    Merlot
  • SF Secreto Blend
    Assemblage
  • SIETE FINCAS Syrah
    Syrah
  • SF Secreto Cabernet Franc
    Cabernet Franc
  • SF Secreto Petit Verdot
    Petit Verdot
Bodega ATAMISQUE

Während einer ausgedehnten Argentinien-Reise anfangs dieses Jahrhunderts verliebten sich der belgische Unternehmer John du Monceau und seine Schweizer Ehefrau Chantal in die wunderbare Szenerie des Valle de Uco, dem Hochtal unweit der Stadt Mendoza. Einige Jahre später waren die beiden stolze Besitzer der Estancia Atamisque, einem Gut von 1‘000 Hektaren Grösse. Unter der operativen Leitung von Direktor Jean-Edouard de Rochebouët und Önologe Philippe Caraguel wurden neue Weinreben gepflanzt und davon 2007 die ersten Trauben geerntet. Die Philosophie der BODEGA ATAMISQUE legt grossen Wert darauf, die Natur zu respektieren. Nebst den Weinreben gedeihen auf dem Gut unzählige Fruchtbäume und die einzige Forellenzucht der Region ist ein Zeichen dafür, dass dieses Projekt im Einklang mit der Natur ist. BODEGA ATAMISQUE produziert hochwertige Weine, die ausschliesslich in besten französischen Eichenfässern gelagert werden und deshalb von besonderer Qualität und einzigartigem Charakter sind: sehr fruchtig und mit viel Körper.

  • Serbal Malbec
    Malbec
  • Serbal Pinot Noir
    Pinot Noir
  • Serbal Assemblage
    Assemblage
  • Catalpa Assemblage
    Assemblage
  • Atamisque Petit Verdot
    Petit Verdot
Familia CASSONE

Die Bodega FAMILIA CASSONE ist ein Familienunternehmen, das 1998 von Eduardo und Florencia Cassone und ihren drei Söhnen gegründet wurde. Im 19. Jahrhundert war Eduardos Grossvater Celestino aus dem Piemont nach Argentinien ausgewandert und hatte sich dazumal bereits dem Weinbau gewidmet. Sein Wissen und die Passion zum Wein hat er über Generationen seinen Nachkommen weiter gegeben. In der Finca La Florencia in Luján de Cuyo, Mendoza, stehen über 90jährige Malbec-Rebstöcke aus denen der angesehene Önologe Federico Cassone, einen Teil seiner Produktion vinifiziert. FAMILIA CASSONE gilt als kleine, aber feine Boutique-Bodega. FAMILIA CASSONE produziert mit seinen beiden Linien „Finca La Florencia“ und „Obra Prima“ Weine von höchster Qualität für jedes Budget.

  • Finca La Florencia Malbec
    Malbec
  • Finca La Florencia Merlot
    Merlot
  • Finca Florencia Torrontés
    Torrontés
  • Obra Prima Malbec Reserva
    Malbec
  • Obra Prima Malbec 150cl
    Malbec
  • Obra Prima SERIE Verde
    Malbec
MI TERRUÑO

Mi Terruño ist ein eigenständiges Familienunternehmen, welches seit über 50 Jahren in der Weinbranche tätig ist. Die Geschichte der Familie Baigorria begann einst mit dem Kauf von Weintrauben. Später baute sie in Maipu, etwas ausserhalb von Mendoza, ihre eigene Weinkellerei. Übersetzt heisst Mi Terruño „Mein Heimat“ und die Besitzer sind stolz, ihre einzigartigen Bodenschätze mit dem Rest der Welt teilen zu dürfen. Die Weine von Mi Terruño werden fast ausschliesslich mit eigenen Trauben vinifiziert. Das gesamte Anbaugebiet umfasst zirka 100 Hektaren, das Produktionsvermögen beträgt 2 Millionen Liter Wein pro Jahr. Neueste Technologie wird gepaart mit traditionellem Handwerk. Das perfekte Zusammenspiel zwischen Bodenbeschaffenheit, Sonneneinwirkung, Feuchtigkeit und dem Einwirken durch Menschenhand wird immer angestrebt und optimiert. Daraus ergibt sich der wichtigste Rohstoff: die Traube. Drei Baigorria-Geschwister führen in der heutigen Generation den Betrieb. Maria Eugenia studierte an der Universität in Mendoza Önologie und erwarb in Montpellier den „Master of Enology“. Sie gehört der nach wie vor überschaubaren Generation von jungen argentinischen Winzerinnen an. Ihre beiden älteren Brüder Gabriel und Oscar komplettieren die Betriebsleitung und kümmern sich um den Verkauf und die Finanzen.

  • UVAS Sweet Torrontés
    Torrontés
  • UVAS Torrontés
    Torrontés
  • UVAS Malbec
    Malbec
ALTO DE LA BALLENA

Auf einer Reise nach Uruguay sind wir auf diese Rarität (Tannat/Viognier) gestossen und haben uns sofort in diesen einzigartigen Wein verliebt. 1998 beschlossen die Ehegatten Paula Pivel und Alvaro Lorenzo, ein kleines Weingut im Departement Maldonado im Südosten Uruguays zu errichten. Sie hatten nicht mehr Erfahrung als Weinliebhaber und machten sich sofort an die Aufgabe, den richtigen Ort zu finden, an dem sich Lage, wunderschöne Landschaft und angemessene Bedingungen für den Weinbau vereinen lassen. Die Wahl des Terroirs für die Anpflanzung der Weinberge war entscheidend; topografie, boden und klima mussten berücksichtigt werden, um eine hervorragende traubenqualität zu gewährleisten, die für die herstellung hochwertiger weine unerlässlich ist. Im Jahr 2000 kauften sie fast 20 Hektar in der Sierra de la Ballena, wenige Kilometer vom Meer und Punta del Este, dem größten Badeort Südamerikas. Die ersten Rebstöcke wurden im Frühjahr 2001 gepflanzt und erst in den folgenden zwei Jahren auf 8 Hektar ausgebaut. Die Weinberge umfassen die Sorten Merlot, Tannat, Cabernet Franc, Syrah und Viognier.

  • Tannat Viognier Reserva
    Assemblage
Celler Aixala I Alcait

Celler Aixalà Alcait Jordi Aixalà ist ein kleiner Produzent aus Torroja del Priorat, aus dem gleichnamigen Weingebiet im Südwesten Kataloniens. Nach verschiedenen Erfahrungen auf einigen Weingütern beschloss er, sein eigenes Projekt mit Begeisterung zu starten. Die erste Ernte war 2005, eine sehr reduzierte Produktion, mit weniger als 3.000 Flaschen. Die Trauben von Pardelasses stammen von zwei eigenen Grundstücken seiner Familie. Die Grenache-Reben sind noch zimelich jung, weniger als 25 Jahre alt. Die Cariñena dagegen stammt von alten Weinbergen, die hauptsächlich auf Schieferflächen angebaut wurde. Jordi und seine Familie kümmern sich um ihre Weinberge mit grossem Respekt für die Umwelt, bearbeiten das Land nach der geerbten Traditionen. Sie kümmern sich um die Mondphasen und setzen auf eine friedvolle Behandlung der Trauben, wie es der biologische Anbau vorschreibt. Jordis erster Wein war der Pardelasses, aber schon bald folgten Destrankis, Clivelles und die Ikone der Weinkellerei, der Coster de l'Alzina.

  • Destrankis
    Assemblage
  • Pardellasses
    Assemblage
  • Les Clivelles
    Cariñena
  • Coster de l'Alzina
    Assemblage
  • Destrankis 150cl
    Assemblage
  • Destrankis 300cl
    Assemblage
  • Destrankis 500cl
    Assemblage
LAUR Olivícola

Die Olivenölpresserei Laur wurde 1906 gegründet. Don Francisco Laur, ein französischer Immigrant, hat sich in Mendoza niedergelassen und eine der ersten Olivenbaumplantagen gepflanzt und eine eine der ersten Ölpresserei in der Region gegründet. Das Unternehmen hat kontinuierlich bis zum heutigen Tag Olivenöl produziert. Auch wenn mittlerweile moderne Maschinen verwendet werden, hat der Produktionsprozess seine traditionelle Art und Weise nicht verloren: noch immer werden die Oliven kalt gepresst und das Öl mittels Zentrifugalkraft gewonnen. Der Önologe Gabriel Guardia ist persönlich für die Qualität des Öles und das Funktionieren des Unternehmens verantwortlich. Das EVOO Worldranking (Extra Virgin Olive Oil Worldranking) gibt jährlich die Listen der besten Olivenöle und der besten Olivenölpressereien heraus. Laur hat es 2018 unter die besten 10 weltweit geschafft. Folgende drei Olivenöle haben Laur in den Olivenölhimmel katapultiert: - Laur Cruz de Piedra (Blend) - Laur Medano (Blend) - Laur Gran Laur (Olivensorte Arauco) Alle drei Öle sind über The Bodega in der Schweiz erhältlich. (http://www.evooworldranking.org/_EN/top_100_soc.php) Mendoza liegt in einer Trockensteppe. Bewässert wird durch Schmelzwasser, welches durch den Fluss Mendoza aus den hohen Anden in die Umgebung von Mendoza fliesst. Dank dieses trockenen Klimas ist es den Bauern erlaubt, nur wenig bis gar keine Pestiziden und andere Chemikalien für den Ackerbau zu verwenden. Natürlicherweise gibt es wenige Schädlinge für die Landwirtschaft. Bei jedem Öl weiss Laur genau, von welcher Plantage die Oliven kommen. Die eigenen Plantagen sind alle organisch - also biologisch - betrieben. Für gewisse Öle werden Oliven von der nördlichen Nachbarprovinz San Juan gekauft. Das Olivenöl wird bei Laur in Flaschen abgefüllt und gelangt dann in Containern per Schiffsweg nach Europa. Jede Flasche Olivenöl wird alsdann - sofern gewünscht - nach Hause geliefert. Portokosten: bis 6 Flaschen CHF 15.00 bis 12 Flaschen CHF 20.00 bis 18 Flaschen CHF 30.00 bis 24 Flaschen CHF 40.00 bis 30 Flaschen CHF 45.00 bis 36 Flaschen CHF 50.00 Bestellungen ab CHF 350.00 portofrei

  • Medrano
    Arauco
  • Cruz de Piedra
    Assemblage
  • Altos Limpios
    Assemblage
  • Gran Mendoza
    Arauco